Deutsche Post DHL Geschäftsbericht 2013

Geschäftsbericht 2013

Unternehmensbereich BRIEF

Auszug aus dem Konzerngeschäftsbericht 2013 der Deutsche Post AG

Die Post für Deutschland

Als größtes Postunternehmen Europas stellen wir allein in Deutschland an jedem Werktag mehr als 64 MIO Briefe zu. Privat- und Geschäftskunden bieten wir ein vielfältiges Angebot – vom physischen, hybriden oder elektronischen Brief über die Warensendung bis zu Zusatzleistungen wie Nachnahme oder Einschreiben. Unser E-Postbrief ist eine sichere, vertrauliche und verlässliche elektronische Kommunikationsplattform. Unternehmen, Verwaltungen und Privatkunden kommunizieren damit sicher und senken zugleich ihre Prozesskosten.

Zum 1. Januar 2013 haben wir erstmals seit 15 Jahren die Preise für Standard- und Maxibrief erhöht. Im Vorjahr hatte uns die Bundesnetzagentur aufgefordert, die Zugangsbedingungen anzupassen, nach denen inhaltsgleiche Rechnungen befördert werden. Infolgedessen haben wir das Produkt Infobrief eingestellt. Stattdessen versenden Kunden seither teilweise klassische Briefsendungen. Dadurch hat sich der Umsatz im nationalen Markt für Briefkommunikation erhöht.

Der Markt für Geschäftskommunikation belief sich im Berichtsjahr auf rund 4,5 MRD € (Vorjahr: 4,2 MRD €). Um ein genaues Bild der tatsächlichen Marktverhältnisse zu geben, betrachten wir den wettbewerbsrelevanten Geschäftskundenmarkt. Dabei berücksichtigen wir, wer den Geschäftskunden gegenüber als Dienstleister auftritt, also sowohl den End-to-End-Wettbewerb als auch den auf Teilleistungen bezogenen Konsolidierungswettbewerb. Unser Marktanteil lag mit 64,7 % leicht über dem Niveau des Vorjahres (62,7 %), vornehmlich weil Kunden vermehrt klassische Briefe versenden, seitdem das Produkt Infobrief eingestellt wurde.

Nationaler Markt Briefkommunikation Geschäftskunden 2013

Zielgruppengenau und medienübergreifend werben

Mit unseren Lösungen können Unternehmen ihre Werbepost selbst gestalten und drucken sowie zu einem angemessenen Preis mit uns versenden. Wir stellen unseren Kunden Online-Tools und Dienstleistungen bereit, mit denen die Adressqualität gesichert wird und sich Zielgruppen effizient ermitteln lassen. Bei Bedarf können Unternehmen Adressen in der ermittelten Zielgruppe für eigene Werbemaßnahmen von uns mieten. Zudem bieten wir ein breites Portfolio an digitalen Lösungen an, mit denen Kunden medienübergreifend und zielgruppengerecht werben können. Der deutsche Markt für Dialogmarketing umfasst Werbepost, Telefon- und E-Mail-Marketing. Er ist im Jahr 2013 um 2,8 % auf ein Volumen von 17,2 MRD € (Vorjahr: 17,7 MRD €) geschrumpft. Vor allem der Versandhandel hat seine Werbeausgaben deutlich verringert. Spürbar waren auch die Insolvenzen von Neckermann und der Baumarktkette Praktiker. Unser Anteil in diesem stark fragmentierten Markt ist auf 12,8 % (Vorjahr: 13,5 %) gesunken, auch weil der Infobrief eingestellt wurde.

Nationaler Markt für Dialogmarketing 2013

Versand von Presseprodukten

In Deutschland stellen wir flächendeckend und auf den Tag genau Zeitungen und Zeitschriften zu. Dazu bieten wir unseren Kunden im Geschäftsfeld Presse Services zwei Hauptprodukte an: Mit dem Postvertriebsstück versenden Verlage traditionell ihre abonnierten Druckauflagen. Die Pressesendung wird vorwiegend von Unternehmen genutzt, die Kunden- oder Mitarbeiterzeitschriften über uns verteilen. Daneben vertreiben wir mit dem Deutsche-Post-Leserservice als Partner der Verlage erfolgreich Abonnements von mehr als 500 Presseprodukten on- und offline.

Das Gesamtvolumen des deutschen Marktes für Pressepost betrug im Jahr 2013 14,8 MRD Stück, 2,0 % weniger als im Vorjahr. Vor allem Publikums- und Fachzeitschriften haben an Auflage verloren. Unsere Wettbewerber sind vornehmlich die Zustellgesellschaften der regionalen Tageszeitungsverlage. In einem schrumpfenden Gesamtmarkt konnten wir unseren Anteil von 11,4 % weiterhin stabil halten.

Nationaler Markt für Pressepost 2013

Beim Paketversand steht der Kundenwunsch im Mittelpunkt

Mit über 13.000 Filialen, rund 2.650 Packstationen und rund 1.000 Paketboxen bieten wir unseren Kunden das dichteste Abgabenetz in Deutschland. Es wurde im Berichtsjahr um weitere 10.000 Paketshops ergänzt; bis Ende 2014 sollen erneut bis zu 10.000 folgen. Insgesamt befördern wir an jedem Werktag mehr als 3,4 Millionen Pakete und Päckchen innerhalb Deutschlands. Das Volumen wächst, gleichzeitig wachsen aber auch die Ansprüche der Kunden. Bei unseren Innovationen im Paketversand steht der Kunde stets im Mittelpunkt.

Die Empfänger können wählen, wohin ihr Paket geschickt werden soll. Sie werden benachrichtigt, an welchem Tag und in vielen Regionen auch zu welcher Zeit die Lieferung erfolgen wird. Und mit unserem Kurierservice erhalten Kunden ihre Pakete sogar taggleich oder in einem auswählbaren Zeitfenster am Abend.

Für Geschäftskunden erweitern wir die logistische Plattform, im Online-Handel noch schneller zu wachsen: Kleinere und mittlere Händler erhalten mit unserem Shopping-Portal MeinPaket.de einen zusätzlichen Verkaufskanal. Auf Wunsch decken wir sogar die gesamte Warenlogistik bis zum Retourenmanagement ab. Mit Allyouneed.com entwickeln wir das Segment des Lebensmittelhandels im Internet und das 2-Mann-Handling bietet eine Lösung für den Online-Möbelversand.

Der deutsche Paketmarkt belief sich im Jahr 2013 auf ein Volumen von rund 8,2 MRD €, knapp 5,1 % mehr als im Vorjahr. E-Commerce ist seit Jahren der wichtigste Wachstumstreiber. Im Jahr 2013 ist das Geschäftskundenaufkommen erneut sehr stark gewachsen und hat das Wachstum des Distanzhandels und der Paketdienste positiv beeinflusst. Insgesamt betrug unser Marktanteil im Berichtsjahr rund 42,3 %.

Nationaler Paketmarkt 2013

Internationaler Versand von Briefen und Paketen

Wir befördern Briefe und Pakete international und bieten unsere Dialogmarketing-Lösungen grenzüberschreitend an. Für Geschäftskunden sind wir in bedeutenden nationalen Brief- und Paketmärkten tätig, darunter in den USA und China.

Von unseren Wettbewerbern unterscheiden wir uns durch innovative Produkte. So entwickeln wir für die wachsende E-Commerce-Branche internationale Versandlösungen an private Empfänger (B2C). Dazu gehört eine Retourenlösung für mittlerweile 24 europäische Länder. Beratung und Services rund um physisches und digitales Dialogmarketing sind ebenfalls Teil des Angebots. Überdies bieten wir schriftliche Kommunikation für internationale Geschäftskunden physisch, hybrid und vollelektronisch an – je nach Kundenwunsch. Kunden mit Sitz im Ausland nutzen außerdem unser spezielles Wissen und unsere Erfahrungen, um auf dem deutschen Markt erfolgreich zu handeln. Weltweit lag das Marktvolumen für den internationalen Briefverkehr im Jahr 2013 bei rund 6,7 MRD € (Vorjahr: 6,8 MRD €). Der Rückgang bei leichtgewichtigen Briefen und Presseerzeugnissen konnte nur teilweise durch die Zunahme an Sendungen höheren Gewichts aufgefangen werden. Unser Marktanteil blieb stabil auf dem Vorjahresniveau von 15,8 %.

Internationaler Briefmarkt (outbound) 2013
Geprüft
© 2014 Deutsche Post AG
Geschäftsbericht 2013

Massgeschneidert

Für die Darstellung des Online-Geschäftsberichts benötigen Sie mindestens 1.024px Breite.

Geschäftsbericht 2013

PDF-Download (5MB)